(Presse)Stimmen

Beitrag zur Deutsch-Polnischen Versöhnung

"Ich erachte das Buch als einen wichtigen Beitrag zur Deutsch-Polnischen Versöhnung, von der man so häufig spricht, und für die man so wenig tut, um sie mit Leben zu erfüllen."
Prof. Dr. A. Januszajtis, Ehrenbürger der Stadt Gdansk


Polnisches Herz, deutscher Verstand

"Mit ihrem Herzen gehört sie zu Polen und mit ihrem Verstand zu Deutschland. Gibt es schönere Worte, wenn eine Deutsche so einfühlsam über Polen schreibt?"
(Andrzej Sitek, Schlesisches Wochenblatt)


Bleibendes Zeugnis

"Die Jugend einer Deutschen in Polen" ist nicht nur jetzt lesenswert, es ist ein wichtiges und bleibendes Zeugnis für das, was Menschen ihren Mitmenschen angetan haben - und wie sie damit wieder fertig wurden und ihr Leben wieder zu einem Miteinander gestalteten.
(Rheinische Post, 29.4.2005)


Huldigung an ihre Heimatstadt

"Die Jugend einer Deutschen in Polen - Danziger Episoden" ist eine Huldigung an ihre Heimatstadt, in der bis zur Okkupation durch Hitler beide Völkergruppen friedlich nebeneinander lebten."
(Nordsee-Zeitung, 11.7.2005)


Dank für die Fairness

"Die Autorin versteht das Buch auch als Dank für die Fairness, mit der man ihr und ihrer Familie in dunklen Jahren begegnete."
(Westdeutsche Zeitung, 24.6.2005)


(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken